Hebe- und Trageparcours für Auszubildende

Im Juli 2016 konnten die Auszubildenden des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW erfahren, dass Gesundheitsförderung Spaß machen kann.

In einem Parcours zum Thema Heben und Tragen mussten sie eine Kollegin rückengerecht und möglichst schnell durch den Parcours transportieren. Es ging aber nicht nur um eine gute Zeit, sondern es gab auch Extrapunkte für rückengerechtes Anheben und Tragen.

Fazit aus Sicht der Teilnehmer: Cool, wir wussten gar nicht, dass Gesundheitsförderung so viel Spaß machen kann!

Rückengerechtes Heben
Rückengerechtes Heben
Natürlich bewegen und Stabilität verbessern

Natürlich bewegen und Stabilität verbessern

Natürlich bewegen, so als würden wir jeden Tag über Stock und Stein gehen, so als würden wir unser Essen nicht im Supermarkt kaufen, sondern es sammeln und jagen.

Stabilität woher?

Stabilitätstraining
Stabilitätstraining

Dafür gibt es bestimmte Muskeln, die vorwiegend für die Haltearbeit im Körper zuständig sind, die „lokalen Stabilisatoren“. Diese Muskeln wurden zu einer Zeit in der wir über Stock und Stein liefen und jagten stark gefordert, um den Körper im Gleichgewicht zu halten. Heutzutage sind diese tiefliegenden Muskeln oftmals wenig ausgebildet bedingt durch die urbane Lebensweise. Es fehlt uns an der Stabilität und Trittsicherheit unserer natürlichen Vorfahren.

Gezieltes Training

Faszien Training
Faszientraining

Um diese Muskeln zu trainieren wird das Belastungsniveau des einzelnen Muskels vergleichsweise niedrig gehalten. Durch die gezielte Stärkung der Verbindung von Geist und Körper kann in den Übungen die Koordination und Konzentration verbessert werden. Das Training erfolgt hauptsächlich mit dem eigenen Körpergewicht. Instabile Unterstützungsflächen erhöhen die Anforderungen. Bei Rückenbeschwerden ist gerade das Tiefenmuskeltraining besonders wichtig.

Faszientraining

Faszien Training
Faszientraining

Die Faszien – das Bindegewebe – sind neben einer schlechten Stabilisation nach aktuellen Erkenntnissen mitverantwortlich für Rückenschmerzen. Faszien sind Sehnen, Bänder und Muskelhüllen, die ganze Muskelgruppen verbinden. Wenn sie  elastisch reagieren werden Bewegungen leichter und flexibler.

In unserem persönlichen Gruppentraining beziehen wir die Faszien bewusst mit ein, um unsere Teilnehmer individuell in ihrer Beweglichkeit und Elastizität zu stärken und das persönliche Wohlbefinden zu steigern.

Wollen Sie mehr wissen? Interessieren Sie sich für Details? Sprechen Sie uns persönlich an oder kontaktieren Sie uns über die Website!

Gerne empfehlen wir Ihnen auch den entsprechenden Beitrag bei Quarks&Co vom April 2014.